Wir über uns

3 Generationen Familienbesitz

Am 27.12.1953 eröffnetten meine Großeltern Emmi und Josef Rees mit vielen Freunden und Bekannten das Gasthaus zum Schützen.

Die Ehrentafel zur Eröffnung im Jahre 1953 hängt über dem Stammtisch

Als 1968 mein Opa Josef Rees verstarb wurde die Gastwirtschaft an meine Mutter Gerda Minuth übergeben.  Sie führte das Lokal mit der "Emmi", die bis zu ihrem Tod 1998 tatkräftig mitarbeitete.

 

Am 11.02.2000 hat mir meine Mutter die Gaststätte übergeben. Zusammen mit Ihr und meinem Vater Manfred habe ich den Schützen weitergeführt. Meine Mutter kochte, ich war im Service und an der Theke beschäftigt und mein Vater erledigte die Arbeiten die sonst noch angefallen sind.

Am 24. Juli 2001 wurde von meiner Frau Dörthe und von mir die Sportheimgaststätte des SV Kappel übernommen. In diesen 6 Jahren führte meine Mutter die Gaststätte mit Hilfe meines Vaters alleine.

Am 27. Dezember 2003 feierten wir im Kreise unserer Freunde und Familie das

50 jährige Jubiläum.

An diesem schönen Tag konnten wir neben unseren Stammgästen auch die Vertreter der örtlichen Vereine mit Ihren Mitgliedern begrüssen und was uns besonders gefreut hat, einige Stammgäste der Eröffnungsfeierlichkeiten von 1953.

Jetzt, ab dem 1. Juli 2007 werden meine Frau Dörthe, meine Tochter Milla und ich, nach 6 jähriger Abstinenz in den "Schützen" zurückkehren. Wir wollen uns, zusammen mit meinen Eltern,  um das leibliche Wohl unserer Gäste kümmern. Auf diese neue Aufgabe freuen wir uns alle und wir hoffen, daß es uns gelingt unsere Gäste weiterhin zufrieden zu stellen.

      Veröffentlichung im Littenweiler Dorfblatt von Gisela Heizler-Ries


Am 1. Dezember 2008 ist unser Sohn Arno auf die Welt gekommen.

Vielen Dank für die Glückwünsche zur Geburt unseres Sohnes Arno.